Vita

  Geboren 1956 in Hennigsdorf (Brandenburg)
Kindheit in Borgsdorf und Hohen-Neuendorf (bei Berlin)
1967 Umzug nach Dresden
Ausbildung zum Facharbeiter für Elektronik
1980 Abitur auf der Abendschule
Hilfsarbeiterschaften, u.a. in einer Bäckerei, bei der Post
Mitarbeiter in der »Sächsischen Landesbibliothek«, Dresden
Mitarbeiter in einem Jugendklubhaus
1982-1985 Studium am Institut für Literatur, Leipzig
1984 Umzug nach Leipzig
Freier Autor seit 1986
1993 Umzug nach Osterholz-Scharmbeck (bei Bremen)
1995/1996 Aufenthalt in Rom/Villa Massimo
1996 Umzug nach Darmstadt
Verheiratet mit Ute Döring, Fotografin,
2 Kinder – Lars Drawert, Tilman Döring
Seit 1998 Leiter der Darmstädter Textwerkstatt
Seit 2004 Leiter »Zentrum Junge Literatur«, Darmstadt

Literaturkritiken u.a. in:
Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Zeit

Essays und Literarische Beiträge vor allem in:
Sinn und Form, Akzente, Theater der Zeit

Jurytätigkeit u.a.:

1999-2004 »Lyrikpreis Meran«
seit 2001 »Leonce-und-Lena-Preis«

Zahlreiche Preise und Stipendien, u.a.:

1989 »Leonce-und-Lena-Preis« der Stadt Darmstadt
1993 »Lyrikpreis Meran«, Italien
1993 »Ingeborg-Bachmann-Preis«, Klagenfurt
1994 »Uwe-Johnson-Preis«, Neubrandenburg
1995/96 »Rom-Stipendium«, Villa Massimo
1997 »Nikolaus-Lenau-Preis«, Künstlergilde Esslingen
2008 »Rainer-Malkowski-Preis«, Bayerische Akademie der Schönen Künste, München
2013 2013 Werner-Bergengruen-Preis
2013 Stipendium im Literaturhaus Prag, Tschechien
2014 Robert-Gernhardt-Preis
2014 Stipendium in der Kulturakademie Tarabya, Istanbul, Türkei
2015 Stipendium im Aargauer Literaturhaus/Müllerhaus, Lenzburg, Schweiz
2017 Lessingpreis des Freistaates Sachsen

ausführliche Biographie und Bibliographie als pdf-Datei
Fotomaterial